Ausgabe 02/2018
// Internes

Jede Menge Pakete bei Bautechnik

Jede Menge Pakete bei Bautechnik
Im Frühjahr stand der Trockenbauabteilung der NDB Bautechnik eine große Neuerung bevor. Die elektrischen Maschinen waren in die Jahre gekommen. Auch für die Arbeitssicherheit war ein Wechsel der elektrischen Maschinen mit Kabel gegen neue Akku-Maschinen relevant.

Schon alleine die neuen Maschinen auf einem Haufen zu sehen war für die Monteure ein imposanter Anblick – alle in ihrem eigenen Koffer für eine sichere Aufbewahrung und akkurat übereinandergestapelt. Für einen reibungslosen Arbeitseinsatz erhielt jeder Obermonteur drei Achs-Linienlaser, Bohrhammer, Schnellbauschauber, Strahler, Schrauber und Stichsäge mit großen 18 Volt Lithium Ionen Akkus.

Der erste Tag gestaltete sich etwas gewöhnungsbedürftig. Ständig war zu hören: „Welcher Akku ist schon geladen?“ Bereits am zweiten Tag stellten wir die vielen Vorteile fest. Die Handhabung der Akku-Maschinen ist relativ unkompliziert. Ist der Akku erst einmal vollgeladen, kann die Maschine an jedem Ort eingesetzt werden. Auch die Suche nach vorhandenen Steckdosen ist nicht mehr notwendig, da die neuen Maschinen unabhängig von Stromanschlüssen einsetzbar sind.
Arbeitsschritte können inzwischen getrennt werden, die vor der Umstellung aufgrund der Stromversorgung zusammengefasst werden mussten. Die langen Kabel der elektrischen Maschinen störten oftmals bei der täglichen Arbeit oder waren gar zu kurz. Auch durch die dritte Achse des Lasers lassen sich Winkel leichter ermitteln und überprüfen.

Im Laufe der Wochen hat sich gezeigt, dass die Umstellung reibungslos abgelaufen ist. Grund hierfür war u. a., dass es keinen Herstellerwechsel gegeben hat und die Ladezeit der Akkus besser abzuschätzen war, auch wenn nahezu alle Geräte gleichzeitig im Einsatz sind. Nur noch selten liegen Stolperfallen als Kabel auf dem Fußboden. Gerüste rollen nicht mehr über die Kabel. Steckdosen müssen nicht mehr gesucht werden.

Die Umstellung hat sich in jeder Hinsicht für uns und unsere Kunden gelohnt. Denn wir wissen: Wer nicht mit der Zeit geht, der wird mit der Zeit gehen!