Dual studieren bei NDB BAUTECHNIK

Im Oktober 2005 wurde die private Hochschule 21 in Buxtehude gegründet. Wir Studenten von NDB-BAUTECHNIK, Eric Schuldt und Marcus Lemke, gehören nun zu den ersten Absolventen, die Ende diesen Jahres, das Studium (hoffentlich) erfolgreich abschließen werden und sich dann "Bachelor of Engineering" nennen dürfen.

Anfangs wussten wir selber nicht wirklich, was uns erwartet. Wir sind schließlich die "Versuchskaninchen", denn die Hochschule 21 ist die erste private Hochschule in Deutschland, deren Studienangebot im Bereich Bauwirtschaft als duale Studiengängezertifiziert wurde. "Dual" heißt, dass das theoretische Studium mit betrieblichen Praxisphasen in einem Partnerunternehmen verbunden ist. Der Wechsel "Hörsaal-Betrieb" findet im vierteljährigen Rhythmus statt. Und wir sind immer sehr froh, wenn wir nach 3 Monaten Theorie endlich wieder im Betrieb arbeiten dürfen, auch wenn es nicht wirklich stressfreier ist.
 
Wir sind halt eher Praktiker und lernen lieber den Baubetrieb kennen, den wir nach unserem Studium täglich als ausgebildeter Bachelor bewältigen müssen. Zu unseren Tätigkeitsfeldern werden dann, wie schon jetzt, die Bauplanung und -betreuung gehören. Auch die Bauvorlageberechtigung erwerben wir nach 2 jähriger Anstellung automatisch und auch in die Ingenieurkammer können wir uns eintragen lassen.
 
Kurz gesagt: Wir werden Diplom-Ingenieure, laufen nur unter anderem Namen, denn die Zeiten der deutschen Studienformen wie Diplom und Magister sind demnächst vorbei. Von 2010 an ist die akademische Bildung in allen Mitgliedsländern der Europäischen Union einheitlich nach dem Bachelor-/Master-System strukturiert. Ziel dieser Umstrukturierung ist es, im Interesse der europaweiten Vergleichbarkeit einheitliche Studienabschlüsse festzulegen.
 
Marcus Lemke