Ausbildung

Ausbildung

Die Ausbildung zum Trockenbaumonteur dauert in der Regel 3 Jahre. Unter Berücksichtigung der Vorbildung kann eine Verkürzung der Ausbildungszeit beantragt werden.

Ergänzend zur praktischen Ausbildung im Betrieb und auf den Baustellen nimmt der Auszubildende am Unterricht in der Berufsschule teil.

Auf diesem Wege werden unter anderem folgende Inhalte vermittelt:
  • Umgang mit Werkzeugen, Geräten und Maschinen
  • Auswahl der geeigneten Stoffe und Materialien
  • Arbeiten nach Bauzeichnungen, Plänen und Skizzen
  • Durchführen von Funktionsprüfungen
  • Beachten von Sicherheitsmaßnahmen
  • Ausbauen eines feuchtebelasteten Raumes
  • Einbauen einer Sonderdecke
  • Bauen einer Raumtrennwand
  • Einbauen einer abgehängten Decke
  • Mauern eines einschaligen Baukörpers
  • Herstellen einer Holzkonstruktion
  • Herstellen eines Stahlbetonbauteiles
  • Einrichten einer Baustelle
Während der Ausbildung werden die Auszubildenden von Beginn an in den Arbeitsalltag eingebunden und übernehmen unter Anleitung zum Teil selbständige Arbeiten, die von den Ausbildern und Kollegen kontrolliert werden.

In der Berufsschule werden Klassenarbeiten und Tests geschrieben und es finden eine Zwischenprüfung und eine Abschlussprüfung statt. Auf diese Leistungsprüfungen bereiten sich die Auszubildenden in ihrer Freizeit vor.