Ersatzstromsysteme

Ersatzstromsysteme sind zur Stromversorgung von ausgewählten Verbrauchern in Gebäuden zuständig. Ersatzstromversorgungen werden als Notstromaggregate, Unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USV-Anlagen) oder Batteriesysteme ausgeführt.

Sie sind vor allem dort erforderlich, wo durch Ausfall der öffentlichen Energieversorgung das Leben oder die Gesundheit (Sicherheit) von Menschen gefährdet ist, zum Beispiel in Krankenhäusern oder bei Ausfall der Normalbeleuchtung, wie in Sportarenen, Altenheimen oder öffentlichen Gebäuden (Notbeleuchtung). Ersatzstromsysteme kommen jedoch auch beim Schutz von Sachwerten, zum Beispiel Nutztieren, technologischen Prozessen, und zur Aufrechterhaltung wichtiger Kommunikationsmittel (Rundfunk, Fernmeldewesen) zum Einsatz.